Unsere aktuellsten Bilder

 

Trakehner Hengstschau Münster-Handorf
Trakehner Hengstschau Münster-Handorf

Trakehner.

Schon immer hat uns diese Rasse am meisten fasziniert.
Keine andere Zucht bringt solch außergewöhnliche Pferde hervor.

 

Wir heißen Sie herzlich Willkommen auf unserem Hof Achtern Kamp!

Seit über dreißig Jahren haben Trakehner Pferde in unserem Leben ihren festen Platz. Ob im Sport, in der Freizeit oder in der Zucht – sie sind unsere treuen Begleiter. Unsere Zucht ist besonders auf die Pflege und die Weiterentwicklung des Trakehner Springpferdes ausgerichtet.

Machen Sie sich auf den folgenden Seiten ein Bild über unsere Philosophie, unsere Pferde und unser Leben.

Unten stehend finden Sie unsere aktuellen Neuigkeiten. Schönes, Wissenswertes und tolle Fotos...

… Schauen Sie sich ruhig um, ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen der Neuigkeiten und dem Anschauen meiner Fotos.


Ihre

Sigrun Wiecha

Fohlenchampionat des Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein / Hamburg

Wie schon in den letzten Jahren hat uns das Trakehner Gestüt Heitholm, Familie Kasch, eingeladen, unser Fohlenchampionat auf ihrer Anlage durchzuführen. Wir sind dieser Einladung am 21. Juli gerne gefolgt.
In den zwei Wochen davor hatten wir ungefähr 125 Trakehner Fohlen in unserem Zuchtbezirk gemustert und die besten mit der Championatsreife - 54 und mehr Punkte - versehen.
Siegreich bei den Hengstfohlen wurde ein Sohn des Millenium aus einer Vivus - Mutter und bei den Stutfohlen war Speedway gleich Vater des Siegerfohlens und der Reservesiegerin.
Nähere Infos über das Fohlenchampionat erfahrt Ihr unter Trakehner Holstein.
Dort habe ich auch eine Galerie mit den Fohlen der Endringe eingestellt - die übrigen Fohlen sind natürlich auch fotografiert.
Wir waren wieder im ganzen Land unterwegs gewesen - Hoffeld bei Familie Bunte, das Gestüt Hohenschmark, das Gestüt Camelot Arabians, Gestüt Panker, Hengststation Timmrade, Hof Moholz, das Scheckengestüt Christiansen auf der Insel Föhr, Quickborn bei Herrn Lehnert und in Schenefeld bei Jan Timmermann. In Hoffeld,Panker, Timmrade, Moholz, Föhr, Quickborn und Schenefeld haben wird Fotos gemacht, die wir Euch gerne auf Wunsch zur Verfügung stellen.
Auch bei Familie Kasch - während der Fohlenbewertung und dem Championat - gab es Fotos, die Ihr gerne bei mir einsehen könnt und bei Gefallen auch käuflich erwerben.
Foto 1 - Hf. v. Millenium - Vivus, Sieger Hengste
Foto 2 - Hf. v. Undercover - Perechlest, Res.Sieger Hengste
Foto 3 - Stf. v. Speedway - Beg xx, Siegerin Stutfohlen
Foto 4 - Stf. v. Helium - Herbstkönig, 2. Res.Siegerin

7. Landesstutenschau des Trakehner Zuchtbezirkes Schleswig-Holstein / Hamburg auf dem Derbyparkgelände in Hamburg Klein Flottbeck

Vor 11 Jahren hat auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg die 6. Trakehner Landesstutenschau stattgefunden - jetzt haben sich die besten Trakehner Stuten des nördlichen Zuchtbezirkes am 29. Juni auf dem Gelände des Derbyparkes in Hamburg - Klein Flottbeck versammelt. Dort wo sonst die Reiterelite der Welt zu Hause ist, waren jetzt die Trakehner Gäste des Martin Freiherr von Jenisch. Über 50 Stuten hatten sich versammelt, am Ende wurde "Pure Freude" die neue Landessiegerin. Aus der Zucht von Marion Essing, Gestüt Roest, verkörpert "Pure Freude" den Typ der modernen Trakehnerin. Hochbewertet bei der Stuteneintragung, Mutter eines Hengstfohlens ist sie jetzt in der Ausbildung zum Dressurpferd. Erfolge bis zu Kl. M ** kann sie jetzt schon vorweisen. 
Reservesiegerin wurde die 5-fache Mutter und hochprämierte "Tanzstunde" aus der Zucht der Hessischen Hausstiftung, Gestüt Panker. Als zweite Reservesiegerin stand "Praise Me", die Mutter der Siegerstute, fest. Auch sie neben ihrem Einsatz als Zuchtstute in der Dressur bis Kl. S erfolgreich. Aber auch die Hessische Hausstiftung hat Geschichte geschrieben - die Urgroßmutter der "Tanzstunde", die 31-jährige "Tänzerin" strahlte in jugendlicher Frische und berührte die Herzen der Zuschauer.
Ein ganz wichtiger Wettbewerb - die Familiensammlung. Das Herzstück einer jeden Landesstutenschau. Hier zeigt sich erfolgreiche Selektion aber auch das Wissen um die Stutenfamilie. An der Spitze stand hier die Familie der Herbstlicht, vorgstellt von Familie Bendfeldt.
Mehr über die Landesstutenschau und ihre Teilnehmerinnen erfahrt Ihr über www.trakehner-holstein.de. Dort ist auch eine Galerie mit fotografischen Eindrücken - wenn Euch etwas davon gefällt oder Ihr noch andere Fotos sehen wollt, ich freue mich über eine Mail oder einen Anruf.

Donald  - internationales Fahrpferd bei Freiherr Heinrich  von Senden

LBeim Stöbern im "Der Trakehner" ist mir in der Vorschau für das Juni 2019 - Heft ein Foto mit Heinrich Freiherr von Senden und seinem Schimmelgespann aufgefallen. Zu meiner ganz großen Freude ist dort Donald v. Machandel u.d. Donauquelle III v. Schiwago abgebildet. 1994 als zweiter Fohlenjahrgang des Hengstes Machandel v. Mandant in unserem Stall geboren, ist Donald als "Diamond white" 1997 über die Klosterhofauktion an Herrn von Senden verkauft worden. Zunächst als Turnierpferd für den Sohn Phillip, später dann vor Vaters Kutschen. Wir waren alle davon überzeugt, dass "Diamond" ein Rappe war, bis dann Burkhard Wahler das einzelne weiße Haar in seiner Schweifrübe entdeckte - so kam es dann zu dem Namenszusatz "white". Mit Philipp war Donald im Einspänner erfolgreich und sogar für das Bundeschampionat qualifiziert. Später ging er dann als Vorderpferd in allen Anspannungen des Seniors. Vor der Postkutsche hat Donald es sogar bis nach Trakehnen geschafft - umso glücklicher bin ich, dass er mit seinen 26 Jahren noch so fit und munter ist. Damit ist er übrigens nicht das älteste Fahrpferd seines ebenfalls betagten Gespannführers - Massolino v. Mandant ist inzwischen 30 Jahre alt.
Ich danke Herrn Schettler für dieses Foto auf einer Traditionsveranstaltung in den Niederlanden.

Herr von der Düne

Am 01. Juni war es soweit - unsere 18-jährige Kasparlina v. Kasparow hat einem stattlichen Hengstfohlen das Leben geschenkt ! Vater ist der bekannte Springpferdevererber L´Elu de Dun AA aus der französischen Springpferdezucht.Selbst schon 18 Jahre alt hat er bereits sehr erfolgreiche Nachkommen im Spring- und Vielsseitigkeitssport. Auch die Vater- und Mutterlinie  von L´Elu sind hocherfolgreich in diesen beiden Paradedisziplinen. Das war dann auch für uns ausschlaggebend, diesen Hengst für unsere Kasparlina auszuwählen. Kasparlina ist die Tochter einer der erfolgreichsten Springstuten Holey Pasadena der Trakehner Zucht und sie selbst war ebenfalls im Sport bis  sie aufgrund einer Verletzung wieder in die Zucht zurückgekehrt ist. 
Im letzten Jahr hat sie uns mit der Undercover-Tochter "Flöckchen" eine Nachfolgerin geschenkt, da war es Zeit für spannende Experimente.
Herr v.d. Düne ist ein kräftiges, großrahmiges und sehr vitales Hengstfohlen - genau wie es sein soll. Wir sind glücklich und zufrieden, dass es den Beiden gut geht.
Das Kopfbild von L ´Elu de Dun stammt von der Website des Söderhof, auf dem dieser Ausnahmehengst aufgestellt ist. Fotograf*in ist mir unbekannt.

Trakehner Stuteneintragungen in Negernbötel, Neustadt und Moritzburg

 

Der 1. Mai ist ein Feiertag der ganz besonderen Art - an diesem Tag beginnt der Reigen der Trakehner Stuteintragungen. Traditionell ist dieser Auftakt dem Zuchtbezirk Schleswig-Holstein / Hamburg vorbehalten - manchmal auch zum Leidwesen der Ausrichter, Aussteller und der Kommission.
Das blaue Band, das der Mai so gerne flattern lässt, war dem Regen und kaltem Wind gewichen.
19 3-jährige und 10 ältere Stuten stellten sich der Kommission, gerade die jungen Stuten litten unter dem kalten klammen Wetter.
Siegerin der 3-jährigen ist Pauline vZ v. Millenium aus der Zucht von Andrea von Zitzewitz und bei den älteren Stuten hat die Syriano - Tochter Hohenschmarks Thabita, Zucht Karl Heinz Schulenburg u. Besitz Elisabeth Ahn. Thabita ist auch schon erfolgreich als Geländepferd unterwegs, sie hat im Laufe der Saison auch die Qualifikation für das Bundeschampionat erreicht.
Foto: Pauline vZ
Foto: Hohenschmarks Thabita

 

In den neuen Bundesländern fand die Eintragung für den nördlichen Bereich auf dem traditionsreichen Haupt- und Landgestüt Neustadt statt.
Hier setzte sich die 3-jährige Prima Diva v. Millenium, Z. Bernsteinreiter Hirschburg GmbH gegen ihre Konkurrentinen durch und bei den älteren Stuten freute sich Lisa Brandt aus Hoort über ihre Connery-Tochter Herzenszauber.
Foto Prima Diva


In Moritzburg hat Isola Gracia v. Ivanhoe aus der Zucht von Silke Wagner die Nase vorn, bei den älteren Stuten stand Pa-Lina v. Grafenstolz an der Spitze.
Die besten Noten im Freispringen bekam Antike v. Horalas-Hirtentanz aus der Zucht von Hans-Otto Löwe, sie werden wir auch in Neumünster beim Freispringcup wieder sehen. Auch die Heraldik xx - Tochter Ditch wurde eingeladen, nach Neumünster zum Freispringcup zu reisen.
Foto: Isola Gracia

 

Weitere Fotos findet Ihr in unserem Fotoalbum, wenn Ihr Freude an de Fotos habt und sie gerne erwerben möchtet, einfach anrufen oder eine Mail schreiben.

Fröhliche Ostern

Wir wünschen allen unseren Freunden und Verwandten ein frohes und gesegnetes Osterfest !

Trakehner Hengstschau Münster - Handorf

Wie in jedem Jahr haben wir Trakehner Freunde uns in Münster-Handorf  getroffen, um dort die jungen Hengste der Körung 2018 wiederzutreffen. Wie haben sie sich seit der Körung entwickelt, werden sie schon unter dem Reiter vorgestellt oder noch an der Hand ?
Aber auch die "Alten" sind immer wieder spannend - ob es nun der 27 - jährige Assistent ist, der sich von Marbach aus auf den Weg gemacht oder Nathan de La Tour, der seine letzte Decksaison in Deutschland verbringt.
Auch Hirtentanz ist nur noch in diesem Jahr in Deutschland verfügbar, er geht nach der Decksaison zu seinem Besitzer in die USA. Hier wird er uns fehlen - als unermündlicher und zuverlässiger Vertreter der Trakehner Rasse über den bunten Stangen auf den Turnierplätzen Europas.

 

Spannend ist auch "neues" altes Trakehnerblut aus dem Osten - aus der Zucht von Marek Przeczwski, Gestüt Roznowo, waren gleich mehrere Vertreter da. Ganz neu steht der Aibek-Sohn Negr den Züchtern zur Verfügung, hier schon gut angenommen sind der Sword xx - Sohn Kros und der Kentucky-Sohn Niagara. Negr stellt mit seiner Mutter Nasurcja  v. Kondor II auch die Großmutter des Niagara. Kros, HLP Sieger in Bielice wird von Jens Hofrogge im Springen und Gelände weiter ausgebildet.

 

Aus Weissrussland ist der Schimmel Göteborg zu uns gekommen, der letzte Vertreter der Hengstlinie des Cancara. Nach wechselvollem Lebenslauf hat er die HLP in Bielice / Polen abgelegt und steht jetzt den Trakehner Züchtern zur Verfügung. Hirtentanz hat hier noch für einen springbegabten Enkel gesorgt, bevor den alten Kontinent verlässt. Ziethen von Abendtanz.

Vor der Galaschau ist erst die Körung - in diesem Jahr haben zwei Kandidaten den Anforderungen der Kommission genügt.
Barberini v. Ivanhoe-Hohenstein und der Vollblüter Nordico xx v. Medicean xx - Diktat xx.

Es war wieder eine interessante Trakehner Hengstschau, die den Trakehner Züchtern einen großen Ausschnitt aus der Palette der verfügbaren Trakehner Hengste gezeigt hat. Es ist zur Zeit wieder sehr spannend geworden, Trakehner zu züchten.
Weitere Fotos dieser Hengstschau finden Sie in unserem Fotoalbum.

Prosit Neujahr !


Wir wünschen allen Besuchern unserer Homepage ein gesundes 2019 ! Mögen alle Eure Träume und Wünsche in Erfüllung gehen. Wir blicken auf ein erfülltes 2018 zurück
und könnten soviel erzählen! Traumhafte Reisen zu den Trakehner Pferden in Polen und Tschechien, wunderbare Tage mit unseren Vierbeinern und ganz große Freude darüber,
dass drei gesunde Trakehner Fohlen in diesem Jahr geboren wurden und sie jetzt ihren Weg bei ihren alten und neuen Besitzern machen.
2019 wird wieder spannend, unsere Holey Kasparlina ist von L `Elu de Dun tragend. Wir wünschen von Herzen, dass Mutterstute und Fohlen gesund bleiben.
Eigentlich lässt sich 2018 in einem Bild zusammenfassen:

Trakehner, die Ziegen haben sich gerade versteckt, die Katzen waren zu faul zum Mitkommen und Andreas, ohne den geht hier garnichts ! Danke an Alle !!

Weihnachtsgrüße

Schon wieder ein Jahr vorbei....klar, aber neugierig auf das Neue sind wir doch allemal ! Wie wird es werden - gehen unsere Wünsche nach Freude, Gesundheit und einer sicheren Zukunft in Erfüllung ? Viel haben wir in den letzten 12 Monaten erlebt, Trauer und Freude, Gesundheit und Krankheit. Wir denken an die Freunde und Verwandte, die ihren Lebensweg vollendet haben, freuen uns über die Geburt von Großnichten und Neffen.
Eine ganz besondere Freude war für uns die Geburt von drei gesunden Stutfohlen in unserem Stall, insbesondere das Stutfohlen von Holey Kasparlina war ein kleines Wunder. Mit ihren schon 17 Jahren hat Kaspar uns ein Stutfohlen geschenkt und ist jetzt auch wieder tragend ! Wir sind sehr gespannt - vielleicht wird es ja eine Geburtstagsüberraschung für mich !
Der nasse Winter 2017-2018 und der außergewöhnlich warme Sommer hat uns natürlich auch Sorgen beschert, das Futter für unsere Vierbeiner ist teuer geworden. Dafür hat der Garten zum Ausgleich alles gegeben - Pflaumen, Äpfel, Birnen, Zucchinis und große Kürbisse. Nicht zu vergessen, die vielen Blüten, der süße Wein und die wunderbaren Rosen.
Es gäbe noch viel zu erzählen - von der Freude mit unseren polnischen Freunden die Fohlen des polnischen Trakehner Verbandes sichten zu dürfen, die Trakehner Hengste im polnischen Bielice bei ihrer Hengstleistungsprüfung zu begleiten, dem Hengstkörung und Hengstleistungsprüfung der tschechischen Trakehner in Bolatice und und.... von der Dankbarkeit, dies alles erleben zu dürfen.
Wir wünschen allen unseren Freunden und Besuchern unserer Website ein gesundes, zufriedenes Jahr 2019 - zuvor jedoch ruhige Stunden, um die Weihnacht genießen zu können.

Vielseitigkeitssichtung der TTG in Luhmühlen mit Andreas Ostholt

Am 10. November trafen sich 24 ReiterInnen auf dem legendären Vielseitigkeitsgelände in Luhmühlen, um unter der Anleitung von Andreas Ostholt ihre vielseitig begabten Trakehner vorzustellen.
Ein langer und am Ende dunkler Tag, denn Andreas Ostholt schenkte jedem Reiter seine volle Aufmerksamkeit - ein Gewinn für Reiter und Pferd sowie ein Genuß für die Zuschauer.

Die Zuschauer ließen sich auch durch den zeitweiligen Regen nicht abschrecken.

Alle hatten ihren Spaß und es zeigte sich wieder, wie erfolgreich und beliebt die Sichtungen, veranstaltet durch die Trakehner Turniergesellschaft, bei den Trakehner Freunden und Reitern sind. So mancher von ihnen ist schon extra auf Trakehner Pferde "umgestiegen", um an den Sichtungen teilnehmen zu können. Weiter so !

Ich habe alle Gruppen - auch die "Nachtreiter" - fotografiert, wer Interesse hat, einfach eine Mail schicken, ich schicke dann einen Link mit den Fotos !